Optimismus trotz Verlust im Halbjahr

Im Frühjahr wurde bekannt, dass Wolford mehrheitlich von Fosun übernommen wird. Klaus Hartinger

Im Frühjahr wurde bekannt, dass Wolford mehrheitlich von Fosun übernommen wird.

 Klaus Hartinger

Wolford peilt für das Geschäftsjahr 2018/19 weiterhin ein positives Betriebsergebnis an. Es seien einige Fortschritte erzielt worden, teilte das Unternehmen mit.

Der Vorarlberger Strumpf- und Wäschekonzern Wolford mit Hauptsitz in Bregenz, der mehrheitlich dem chinesischen Fosun-Konzern gehört, peilt für das Gesamtgeschäftsjahr 2018/19 (1. Mai bis 30. April) weiterhin ein positives Betriebsergebnis an – trotz Verlusts auch im Halbjahr. Dabei komme der Umsatz

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.