Hard

Initiative fordert mehr Einbindung

Die Mitglieder Bürgerinitiative „Gemeinsam für Hard“ kritisieren fehlende Informationspolitik und Einbindung bei Entwicklungsprojekten.

Von Rubina Bergauer

Die Vertreter der Initiative „Gemeinsam für Hard“ bemängeln wie in der Gemeinde in Sachen Bürgerinformation- und beteiligung vorgegangen wird. Heute Abend um 18 Uhr veranstalten sie deshalb vor dem Rathaus eine Bürgerbar um auf die Problematik aufmerksam zu machen. Um 19 Uhr wolle

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area