Kiesabbau wirft viele Fragen auf

Die Baggerseen haben sich zu einem Naherholungsgebiet gemausert. Jetzt soll nebenan wieder in großem Stil Kies gefördert werden. Hartinger/VOGIS

Die Baggerseen haben sich zu einem Naherholungsgebiet gemausert. Jetzt soll nebenan wieder in großem Stil Kies gefördert werden. Hartinger/VOGIS

Bauunternehmer wollen an der Grenze zwischen Feldkirch und Rankweil wieder Kies fördern. Bisher wälzen sie ihre Pläne im Hintergrund. Die Grünen fordern Transparenz.

Von Jörg Stadler

Ein mögliches Comeback der Kiesbagger im Gebiet Paspels an der Grenze von Feldkirch und Rankweil stößt auf heftige Kritik der Grünen. Die Landtagsabgeordneten Nina Tomaselli und Christoph Metzler sehen die Natur und das Trinkwasser gefährdet. „Um mehr Klarheit über etwaige Kiesabbaup

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.