Aus dem Gerichtssaal

Freund gab sich vorPolizei als Täter aus

17-Jähriger wollte seinem vorbestraften Kollegen helfen, der einen Busfahrer geschlagen haben soll.

Mit seinem Freundschaftsdienst hat der 17-jährige Angeklagte das Vergehen der versuchten Begünstigung begangen. Dafür wurde der unbescholtene Arbeitslose gestern am Landesgericht Feldkirch zu einer Geldstrafe von 640 Euro (160 Tagessätze zu je vier Euro) verurteilt. Das Urteil von Richter Richard Gs

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.