Aus dem Gerichtssaal

Zu hoch gepokert um97,6 Millionen Euro

Verfassungsgerichtshof wies Klage von privatem Bregenzer Poker-Casino gegen Republik um hohe Vorarlberger Kriegsopferabgaben zurück.

Von Seff Dünser

Nicht weniger als 97,6 Millionen Euro sollte nach den höchstgerichtlichen Entscheidungen das private Bregenzer Poker-Casino an Kriegsopferabgaben allein für den Zeitraum von September 2010 bis Dezember 2012 bezahlen.

Die Wiener Betreiberfirma des Poker-Casinos meldete wegen der hohen F

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area