Moschee war Ort der Radikalisierung

Die 200 Seiten starke Studie soll eine faktenbasierte Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen. Symbolbild/Herbert Neubauer/Apa

Die 200 Seiten starke Studie soll eine faktenbasierte Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen.

 Symbolbild/Herbert Neubauer/Apa

Die im Herbst 2018 aufgelöste Ummet-Moschee in Feldkirch hat mit dem Verteilen von Koran-Übersetzungen offenbar Jugendliche radikalisiert.

Die im Herbst 2018 aufgelöste Ummet-Moschee in Feldkirch hat mit dem Verteilen von Koran-Übersetzungen offenbar zur dschihadistischen Radikalisierung von Jugendlichen beigetragen. Das geht aus einer vom Land Vorarlberg in Auftrag gegebenen Studie hervor, die sämtliche Moscheevereine in Vorarlberg in

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.