„Es darf auch pointiert formuliert werden“

Wolfgang Sobotka war gestern anlässlich der Messe „Schau!“ in Vorarlberg zu Gast. Philipp Steurer (3)

Wolfgang Sobotka war gestern anlässlich der Messe „Schau!“ in Vorarlberg zu Gast.

 Philipp Steurer (3)

Interview. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka über den Umgangston im Parlament, Antisemitismus und radikale Gruppierungen.

Von Michael Steinlechner

michael.steinlechner@neue.at

In jüngster Zeit war der Umgangston im Parlament ein Thema. Wie ist es um die Manieren der Nationalratsabgeordneten bestellt?

Wolfgang Sobotka: Grosso modo gut, aber es gibt immer wieder Entgleisungen. Und diese Entgleisungen muss man schon in den A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area