Starkregen ließ Rekorde purzeln

Die Freiwilligen Feuerwehren des Landes waren gefordert. HARTINGER

Die Freiwilligen Feuerwehren des Landes waren gefordert. HARTINGER

In drei Tagen mehr Regen als in einem ­gesamten durchschnittlichen Mai. Am ­stärksten betroffen war Alberschwende.

Die Unwetter der vergangenen Tage haben in Vorarl­berg einen Rekordregen gebracht. Stellenweise regnete es in den letzten drei Tagen mehr als in einem gesamten durchschnittlichen Mai.

Am stärksten betroffen war wie berichtet der Bregenzerwald. Wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Z

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area