Stadtvertretung alsWahlkampfbühne

Ursprünglich sollte in der Bregenzer Stadtvertretung der ­Rechnungsabschluss diskutiert werden. Doch die Partei-Spitzen nutzen die Bühne für erste Wahlkampfdebatten.

Von Sebastian Rauch

sebastian.rauch@neue.at

Im Mittelpunkt der Zusammenkunft der Bregenzer Stadtvertreter sollte laut Sitzungsagenda der Rechnungsabschluss stehen. Dieser rückte jedoch schnell in den Hintergrund und musste erstem Wahlkampfgeplänkel Platz machen. Zunächst machten die Vertreter der Regi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area