Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Berufung: Strafe fürTierquälerei verdoppelt

Rinder standen im Mist. Berufungsrichter hoben teilbedingte Geldstrafe von 2000 auf 4000 Euro an.

Ich quäle keine Tiere, der Amtstierarzt quält mich“, sagte der Angeklagte. Die Richter in erster und zweiter Instanz waren hingegen in dem Strafprozess anderer Ansicht. Sie sprachen den 77-jährigen Landwirt wegen Tierquälerei schuldig. Demnach hat der Dornbirner seinen Rindern wochenlang unnötige Qu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area