Klaus

Rodung: „Genehmigung nicht nachvollziehbar“

Gemeindepolitiker wirft Klauser Bürgermeister vor, nichts gegen die Rodung unternommen zu haben.

Die Wiederaufforstung am Hinteren Tschütsch fordert Karlheinz Zeiner von „Lebenswertes Klaus/Grüne“ am Montag in einer Aussendung. Demnach habe die Forstabteilung der BH Feldkirch ein Ansuchen „um Rodung für Teile des Waldrandgrundstücks Gst-Nr. 817 und einer als Forst eingetragenen Waldinsel am Hin

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area