Es krankt im Gesundheitssystem

AK-Vizepräsidentin Manuela Auer und Andreas Huss (ÖGK). FSG/Handout, Symbolbild Shutterstock

AK-Vizepräsidentin Manuela Auer und Andreas Huss (ÖGK).

 FSG/Handout, Symbolbild Shutterstock

Die Krankenkassenfusion tritt jetzt im dritten Quartal 2019 in die heiße Phase ein. Kritisiert werden unter anderem die hohen Kosten. Das Geld werde dringend für andere „Baustellen“ im Gesundheitssektor gebraucht.

Von Rubina Bergauer

rubina.bergauer@neue.at

Alle Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Darin sind sich AK-Vizepräsidentin Manuela Auer und Andreas Huss, Arbeitnehmerobmann bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) einig. Im Rahmen eines Mediengesprächs haben sie die aktuelle Situation in Sachen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area