Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Fehler des Gerichts:Zu hohe Haftstrafe

Zwei Jahre Haft für Betrüger. Er muss aber nicht zusätzlich drei offene Haftmonate aus einer Vorstrafe absitzen – denn dafür begann Bewährungszeit erst nach Betrügereien.

Einer Strafrichterin des Landesgerichts Feldkirch ist versehentlich ein Fehler unterlaufen. Sie hat über einen Angeklagten vorschriftswidrig eine um drei Monate zu hohe Gesamtstrafe verhängt.

Die Wiener Generalprokuratur, eine staatsanwaltschaftliche Aufsichtsbehörde der Republik Österreich, hat den

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area