Bludenz

Causa Weinberg geht in die nächste Runde

Simon Tschann meldete sich in der Causa Weinberg zu Wort.  Hartinger

Simon Tschann meldete sich in der Causa Weinberg zu Wort.  Hartinger

ÖVP-Bürgermeisterkandidat Tschann wehrt sich gegen ­Kritik. SPÖ-Vizebürgermeister will „gemeinsame Lösung“.

Nachdem die Diskussion um einen Weinberg in Bludenz schon beendet schien, geht diese nun weiter. Am Dienstag meldete sich der Betroffene selbst – ÖVP-Bürgermeisterkandidat Simon Tschann – zu Wort. Außerdem brachte sich auch SPÖ-Vizebürgermeister Mario Leiter in die Debatte mit ein. Neos-Nationalrat

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area