„Den Schutzengel nicht unnötig strapazieren“

Zwölf Menschen verunglückten in der vergangenen Wintersaison abseits der Pisten tödlich. Experten setzen auf Prävention und Schulungsangebote.

Von Rubina Bergauer

rubina.bergauer@neue.at

Die Schneelage lässt diese Saison noch zu wünschen übrig. Die Begeisterung für den Wintersport ist dennoch ungebrochen. Dabei beschränkt sich das Interesse nicht nur auf die präparierten Pisten und Abfahrten. Bei Aktivitäten wie Skitourengehen, Variantenfahr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.