Sturmtief Petra

Spuren
hinterlassen

Sturmtief Petra ist in den frühen Morgenstunden des Dienstags über Vorarlberg gezogen. Mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Studenkilometern hat das Sturmtief die Einsatzkräfte mancher Orte auf Trab gehalten. So mussten Feuerwehren ab 3 Uhr immer wieder zu Einsätzen ausrücken

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.