„Vom Reden ins Handeln kommen“

Der heurige Jänner war einer der drei wärmsten der hochalpinen Messgeschichte (links: Haldenlift in Schwarzenberg am 8. Jänner). Oben: Johannes Rauch und Helga Kromp-Kolb mit dem „Ref-NEKP“. Philipp Steurer, VLK/Serra

Der heurige Jänner war einer der drei wärmsten der hochalpinen Messgeschichte (links: Haldenlift in Schwarzenberg am 8. Jänner). Oben: Johannes Rauch und Helga Kromp-Kolb mit dem „Ref-NEKP“.

 Philipp Steurer, VLK/Serra

Die Klimawissenschafterin Helga Kromp-Kolb war ges­tern im Land, um erneut auf die Dringlichkeit von Maßnahmen hinzuweisen. Landesrat Johannes Rauch sprach bei einer gemeinsamen Pressekonferenz über die diesbezüglichen Herausforderungen für Vorarlberg.

Von Brigitte Kompatscher

brigitte.kompatscher@neue.at

Was haben die Jahre 1898, 1989 und 2020 gemeinsam? Die hohen Temperaturwerte im Jänner auf den Bergen, lautet die Antwort. Und während 1898 ein „extremer Ausreißer“ war, werde es mittlerweile systematisch immer wärmer, erläuterte Helga Kromp-Kolb.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.