Skigebiete

Sturmtief „Sabine“ging die Puste aus

Gesunkene Boote und umgestürzte Bäume sorgten für Arbeit.  Vol Live (2)  Stiplovsek

Gesunkene Boote und umgestürzte Bäume sorgten für Arbeit.
 Vol Live (2)  Stiplovsek

Vorarlberger Landesversicherung rechnet mit rund einer halben Million Euro Schaden. Vorerst ist eine Wetterbesserung in Sicht, bevor am Freitag die nächste Kaltfront auf Vorarlberg trifft.

Von Dunja Gachowetz

dunja.gachowetz@neue.at

Auch wenn „Sabine“ in der Nacht auf Dienstag vor allem im Bezirk Feldkirch – die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle verzeichnete allein für diese Region in den Nachtstunden 40 Einsätze – noch einmal für einen turbulenten Start in den gestrigen Tag sorgte: Dem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.