Aus dem Gerichtssaal

Von Seff Dünser
neue-redaktion@neue.
at

Zwei Prozesse gegenGründer einer Partei

„Kleine Schwulette“: Unternehmensdirektor hat Chef einer Kleinpartei nicht nur wegen übler Nachrede angeklagt, sondern auch wegen Unterlassung der Äußerungen geklagt.

Homophobe und andere ehrenrührige Äußerungen hat der Chef einer kleinen politischen Partei nach Ansicht des Direktors eines Unternehmens öffentlich getätigt. Deshalb hat der Unternehmenschef den Gründer der neuen Partei, wie berichtet, am Landesgericht Feldkirch nach dem Mediengesetz wegen übler Nac

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.