Lokal

29-jähriger Wanderer tödlich verunglückt.

17.06.2020 • 20:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
29-jähriger Wanderer tödlich verunglückt.

Der seit Tagen vermisste Mann wurde am Mittwoch tot auf gefunden.

Der 29-jähriger Vorarlberger Wanderer, der seit Samstagmittag als vermisst galt, ist am späten Mittwochnachmittag im Bereich der “Üblen Schlucht” (Rankweil, Bez. Feldkirch) tot aufgefunden worden. Die Polizei bestätigte auf APA-Anfrage entsprechende Medienberichte. Der 29-Jährige sei in der Nähe des Frutz-Flussbetts entdeckt worden, hieß es.

Suchaktion war tagelang erfolglos

Der Mann war am Freitag in den Mittagsstunden zu einer Tour aufgebrochen, anschließend verlor sich seine Spur. Zeugen waren ihm auf seiner Wanderung zuletzt am Freitagnachmittag begegnet. Samstagmittag wurde eine groß angelegte Suchaktion gestartet, die Bemühungen der Einsatzkräfte blieben jedoch tagelang erfolglos.

Am Mittwoch machten sich laut Polizei erneut etwa 40 Personen der Berg- und Wasserrettung, eines Canyoningretterteams, der Alpinpolizei, einer Suchhundemannschaft sowie die Besatzung des Polizeihubschraubers auf die Suche nach dem Vermissten. Am späten Nachmittag stießen sie schließlich auf den leblosen Körper des Verunglückten.

jh/APA

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.