Lokal

Bregenz: Verdacht auf sexuellen Missbrauch

27.07.2020 • 16:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Laut Polizei hat der Mann die Tat gestanden

APA

Ein Mann soll sich am Spielplatz an Mädchen vergangen haben.

In Bregenz ist am Sonntag möglicherweise ein Mädchen in der Öffentlichkeit sexuell missbraucht worden. Laut einer Zeugin wurde das auf sieben oder acht Jahre alt geschätzte Kind von einem Mann unter der Kleidung im Intimbereich berührt. Als die gerufene Polizei eintraf, waren der Mann und das Kind aber bereits verschwunden. Die Polizei bittet um Hinweise.
Die 34-jährige Zeugin sowie eine weitere Frau nahmen in den Bregenzer Seeanlagen gegen 18 Uhr wahr, wie ein Mann und das Mädchen im Bereich des dortigen Kinderspielplatzes auf einer Decke lagen. Das Kind habe auf die Zeugin einen schlafenden Eindruck gemacht. In weiterer Folge habe der Mann dem Mädchen unter die Kleidung gegriffen und es im Intimbereich angegriffen. Auf der Decke seien noch mindestens zwei weitere Männer gesessen, sagte die 34-Jährige aus.

Zeugenaufruf

Die Frau rief per Telefon die Polizei, die aber die Männer und das Mädchen nicht mehr ausfindig machen konnten.
Personen, die eventuell ebenfalls Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bregenz (Tel. 059 133-8120) in Verbindung zu setzen. Dieser Aufruf gilt insbesondere auch für jene Frau, die die Wahrnehmungen gemeinsam mit der 34-Jährigen machte.