Lokal

Gratis Pflichtschul- abschluss nachholen

30.01.2021 • 11:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Thema Digitalisierung steht bei der Aus- und Weiterbildung im Fokus. <span class="copyright">Symbolbil/Steurer</span>
Das Thema Digitalisierung steht bei der Aus- und Weiterbildung im Fokus. Symbolbil/Steurer

BFI und Digital Campus Vorarl­berg starten neue Bildungsangebote.

„Knapp 15.000 Vorarlberger sind auf Arbeitssuche, 20.000 befinden sich derzeit in Kurzarbeit“, zogen Eva King (Geschäftsführerin Digital Campus Vorarlberg) und der Wirtschaftslandesrat Marco Tittler in einer gestern stattgefunden Pressekonferenz Bilanz über die verheerende Arbeitsmarkt-Situation in Zeiten der Covid-19-Pandemie. Denn diese stelle für die prekäre Situation eine Art „Brandbeschleuniger“ dar, wie Tittler ausführt. Sowohl die Arbeiterkammer (AK) Vorarlberg mit dem Berufsförderungsinstitut (BFI) als auch der Digital Campus Vorarlberg und das Land haben es sich nun mit erweiterten Bildungsangeboten sowie Bildungsförderungen zur Aufgabe gemacht, den Betroffenen Abhilfe zu verschaffen.
Besonderer Fokus werde dem Wirtschaftslandesrat zufolge auf die Themen Qualifizierung sowie Aus- und Weiterbildung gelegt: „Sicher ist, es wird wieder der Zeitpunkt kommen, da vor allem gut ausgebildete Fachkräfte dringend gebraucht werden.“

„Der Talente-Campus erhält eine Förderung von 100 Prozent und ermöglicht somit das kostenlose Nachholln des Pflichtschulabschlusses", erklärt Eva King. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
„Der Talente-Campus erhält eine Förderung von 100 Prozent und ermöglicht somit das kostenlose Nachholln des Pflichtschulabschlusses", erklärt Eva King. Klaus Hartinger

Kursangebote erweitert

Der Digital Campus Vorarlberg, eine Initiative des Landes, der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer, solle dabei durch die Unterstützung der Menschen bei der Entwicklung von digitalen Kompetenzen eine wichtige Rolle spielen.
So wurde auch das Kursprogramm um 70 weitere Angebote aufgestockt und umfasst damit nun über 200 Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Von niederschwelligen Basiskursen, den Digital Masterclasses, über Akademien in den Bereichen Marketing und Management und den „Digital Pioneers“-Kursen für Berufseinsteiger bis hin zu Studiengängen in sieben verschiedenen Bereichen sei wirklich für jeden etwas dabei, erklärt Geschäftsführerin King.
Ziel sei es, „förderungswürdige Ausbildungsmöglichkeiten auch für arbeitssuchende Menschen und jene, die sich derzeit in Kurzarbeit befinden, zugänglich zu machen“. So werden auch zahlreiche Kurse in Form eines AK-Stipendiums mit bis zu 50 Prozent gefördert.
„Die Digitalisierung wird die zukünftige Lebens- und Arbeitsrealität massiv beeinflussen und verändern. Daher wollen wir am Digital Campus Vorarlberg dieser Herausforderung mit einer starken Bildungspartnerschaft begegnen“, erklärt Tittler.

Besonderer Fokus werde dem Wirtschaftslandesrat zufolge auf die Themen Qualifizierung sowie Aus- und Weiterbildung gelegt. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Besonderer Fokus werde dem Wirtschaftslandesrat zufolge auf die Themen Qualifizierung sowie Aus- und Weiterbildung gelegt. Klaus Hartinger

Unterstützungen aller Art

Zeigen, was im Bereich der Aus- und Weiterbildung alles möglich ist, das hat sich auch das BFI der AK Vorarlberg zur Aufgabe gemacht. So wurde auch hier das Bildungsangebot im neuen Jahr um einiges aufgestockt und umfasst nun 500 Kurse, von denen 200 durch das AK-Stipendium mit bis zu 50 Prozent gefördert werden können. 240 Ausbildner vermitteln den Schülern ihr Wissen in fünf unterschiedlichen Bereichen, darunter dem Sprachen-Campus als „zentralem Einstiegskriterium für den Eintritt in den Arbeitsmarkt“, wie King betont.
Außerdem sind die Bereiche Business, Digital und Sozial vertreten. Weil Geld immer wieder ein Hinderungsgrund für Menschen darstelle, ein Bildungsangebot nicht anzunehmen, hebt die Digital-Campus-Vorarlberg-Geschäftsführerin außerdem hervor: „Der Talente-Campus erhält eine Förderung von 100 Prozent und ermöglicht somit das kostenlose Nachholen des Pflichtschulabschlusses.“
Doch nicht nur in finanzieller Hinsicht sollen Menschen auf dem Weg der Aus- und Weiterbildung unterstützt werden. Teilnehmer eines BFI-Kurses etwa haben die Möglichkeit, aus dem ganzen Land gratis mit Bus und Bahn zum Campus zu gelangen.