Lokal

Neuer Geschäftsführer für Vorarlberg

28.04.2021 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Christian Zoll, IV GF
Christian Zoll, IV GF

Der 28-jährige Christian Zoll wird neuer Geschäftsführer der Industriellenvereinigung.

Die Industriellenvereinigung (IV) Vorarlberg hat einen neuen Geschäftsführer gefunden. Ab Juli wird Christian Zoll den scheidenden Mathias Burtscher in dieser Position ersetzen. Präsident Martin Ohneberg freut sich über diese Personalentscheidung. Denn trotz der Jugend des neuen Geschäftsführers schätzt der Präsident seine Erfahrung. Zudem imponieren seine schnelle Karriere und seine Zielstrebigkeit: „Alter ist für mich keine Kategorie. Bei den vielen eingelangten Bewerbungen hat uns Christian Zoll am meisten überzeugt. Sein Interesse an der Industrie und seine Persönlichkeit sind wichtige Voraussetzungen.“

Staatssekretär

Der gebürtige Lustenauer Zoll ist seit Anfang 2020 Mitarbeiter im Kabinett von Staatssekretär Magnus Brunner. Und nun kehrt der 28-Jährige zurück nach Vorarl­berg. „Mit Christian Zoll konnten wir eine rasche und starke Nachfolge für Mathias Burtscher finden, der bis zur Übergabe im Sommer mit vollem Einsatz zur Verfügung steht. Ich traue Zoll diese Aufgabe ganz und gar zu“, ergänzt Ohneberg.

Rechtswissenschaft

Im Kabinett von Magnus Brunner war Zoll für Zukunftsagenden zuständig. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Wien und mehreren politiknahen Stationen führt ihn nun sein Weg zurück in den Westen. Erste politische Sporen hat sich Zoll bei der Bundesjugendvertretung (2015-2019) verdient. Auch bei der Industriellenvereinigung war er im Rahmen eines Traineeprogramms (2019) tätig. Somit ist ihm das neue Terrain nicht gänzlich unbekannt. „Ich freue mich sehr auf meine neue verantwortungsvolle Aufgabe und Funktion bei der IV-Vorarlberg.“ Die IV Vorarlberg stehe dafür, immer wieder gute Ideen für die wirtschaftliche und nachhaltige Entwicklung des Landes zu liefern. „Ich werde alles dafür tun, dass wir eine starke Interessenvertretung im Sinne unserer Mitglieder bleiben und um die Bedeutung der Industrie für die Menschen und für Arbeitsplätze hervorzuheben“, so der designierte Geschäftsführer.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.