Lokal

100 Impfungen pro Praxis pro Woche

27.05.2021 • 19:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ab dem Sommer ist ein Ausrollen auf mehr Praxen geplant.<span class="copyright">vlk</span>
Ab dem Sommer ist ein Ausrollen auf mehr Praxen geplant.vlk

Pilotprojekt Impfen in Ordinationen gut angelaufen. Ausrollung geplant.

Vor gut sechs Wochen startete ein Pilotprojekt, in dessen Rahmen in fünf Ordinationen im Land Covid-19-Impfungen verabreicht wurden. Anfangs beteiligten sich Praxen in den Talschaften Lech, Klostertal, Montafon, Bregenzerwald und im Leiblachtal. Mittlerweile sind fünf bis zehn Pilotpraxen auch im Ballungsräumen im Einsatz, diese wechseln im Zwei-Wochen-Takt. Es werden 100 Impfungen pro Praxis pro Woche durchgeführt.

Die Rückmeldungen von Ärzten und Patienten sei positiv, heißt es auf Anfrage vonseiten des Landes. Die Zuteilung für eine Impfung in einer Ordination erfolgt ebenfalls über das digitale Landessystem. Die Ordinationen arbeiten nach demselben Prinzip – Reihenfolge nach Impfplan – wie die Impfstraßen in Nenzing, Dornbirn, Bregenz und Bezau. „Wir schauen darauf, dass Personen aus der jeweiligen Region eingeladen werden. Es gibt aber keine besonderen Schwerpunkte oder Kriterien, wer zu den niedergelassenen Ärzten eingeladen wird“, heißt es. Ab dem Sommer ist eine Ausrollung im niedergelassenen Bereich angedacht. Zumindest in jenen Praxen, die sich dafür zur Verfügung stellen. Grundvoraussetzungen seien aber ausreichend Impfstoff sowie der Wegfall von Priorisierungen.

Vor- und Nachteile

Der Vorteil beim Impfen in der Ordination sei die Wohnortnähe. Impfwilligen kann so die längere Anfahrt in eine der fünf Impfstraßen erspart werden. Zumindest zwei Nachteile haben die Ordinationen aber gegenüber den Impfstraßen. Zum einen die Geschwindigkeit. In den Impfzentren können in Kürze mehr Personen geimpft werden. Und zum anderen sei natürlich die Logistik eine Herausforderung. Sprich: stets die richtige Menge an Impfstoff an den verschiedenen Stellen parat zu haben. Insgesamt zieht das Land ein positives Zwischenfazit.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.