Lokal

Mäder: Kind kommt in Flammen ums Leben

23.11.2021 • 22:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hausbrand in Mäder - Neue Landstraße 7
Hausbrand in Mäder - Neue Landstraße 7

Syrische Flüchtlingsfamilie verliert eineinhalbjähriges Kind bei Zimmerbrand.

Ein schwerer Schicksalsschlag ereilte am Dienstag­nachmittag eine syrische Flüchtlingsfamilie in der Kummenberg-Gemeinde Mäder. Ein Kind, dem Vernehmen nach ein eineinhalbjähriger Bub, konnte nach einem Zimmerbrand nur noch tot geborgen werden. Ein weiteres Kind musste ambulant behandelt werden.

Hausbrand in Mäder. <span class="copyright">Vol.at</span>
Hausbrand in Mäder. Vol.at


Die Eltern, eine 29-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann, erlitten laut Polizeiangaben teils schwere Brandverletzungen und mussten mit dem Hubschrauber ins Spital eingeliefert werden. Vier Kinder – drei davon waren beim Ausbruch des Feuers nicht zu Hause – blieben unverletzt. Das Feuer brach kurz vor 10.30 Uhr in einem Zimmer im oberen Stockwerk des an der Hauptstraße gelegenen Gebäudes aus. Die Brandursache war am Dienstagabend noch unklar, die Landespolizeidirektion hielt sich gestern jedenfalls noch bedeckt. Nach Angaben von Feuerwehr-Einsatzleiter Alexander Hämmerle gegenüber ­VOL.AT
stand beim Eintreffen der Feuerwehr ein Zimmer in Vollbrand. Man habe sofort mit vier Atemschutztrupps nach Bewohnern gesucht.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Mäder, Koblach und Götzis mit 90 Personen sowie das Rote Kreuz.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.