Lokal

Sechste Urlaubswoche und gratis E-Bikes

21.07.2022 • 19:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
In einigen Gastrobetrieben in Vorarl­berg ist eine Vier-Tage-Woche möglich. <span class="copyright">Shutterstock</span>
In einigen Gastrobetrieben in Vorarl­berg ist eine Vier-Tage-Woche möglich. Shutterstock

Um Mitarbeitende für die Gastronomie zu finden, müssen Betriebe attraktiver und kreativer werden.

In der Tourismusbranche haben nach wie vor viele Betriebe mit Arbeitskräftemangel zu kämpfen. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass die benötigte Zahl an Beschäftigten weiter steigen wird, während das Arbeitskräfteangebot annähernd gleich bleibt. „Die heimischen Unternehmen müssen sich auf diese Herausforderungen einstellen“, teilte Bernhard Bereuter, Leiter des AMS Vorarlberg, gestern in einer Aussendung mit.

Attraktive Stellenangebote mit Vorteilen für zukünftige Mitarbeitende sollen dem Arbeitskräftemangel entgegenwirken. Dazu gehören Zusatzangebote wie verschiedene Arbeitszeitmodelle, gerechte Entlohnung und das Eingehen auf die private Situation der Mitarbeitenden. Aber auch das Angebot an Freizeitmöglichkeiten für die Angestellten wird immer wichtiger, so das AMS.
Betriebe wie das Hotel Post in Bezau, der Bregenzer Gastronomiebetrieb Pier 69 oder das Restaurant Franzoi in Ludesch gehen diesen Weg bereits. Stephanie Rist, Direktorin des Hotel Post, erklärt: „Das, was wir den Gästen anbieten, gibt es mittlerweile auch für unsere Mitarbeitenden. Wir bieten ihnen ein Aktivprogramm zu Gesundheit, Lifestyle oder Ernährung an.“ Zudem sei eine Vier-Tage-Woche möglich, an Weihnachten und Silvester ist das Hotel geschlossen. „Unsere Mitarbeitenden sollen Freude am Beruf haben, sich identifizieren und weiterentwickeln können.“

Gratis Essen an freien Tagen

Der Gastronomiebetrieb Pier 69 hat freiwillig eine sechste Urlaubswoche eingeführt und bietet seinen Mitarbeitenden auch an den freien Tagen gratis Essen an. „Da wir direkt am See sind, stellen wir Stand-Up-Paddles und E-Bikes für unsere Mitarbeitenden gratis zur Verfügung. Zudem bieten wir im Winter Weiterbildung in den Bereichen mentale Stärke und Kommunikation an. Auch eine leistungsorientierte Bezahlung mit Chancen auf eine Provision ist bei uns möglich“, sagt Pier 69-Geschäftsführer Stefan Köb umgesetzt sind“.

Der Ludescher Restaurantbesitzer Johann Franzoi bietet unter anderem flexible Arbeitszeitmodelle an: „Neben Teilzeitmodellen sprechen wir auch die Arbeitstage miteinander ab und freie Tage auf Wunsch werden berücksichtigt. Zudem gewähren wir auch Urlaub während der Saison. Weiterbildungsmöglichkeiten und Lehre mit Matura werden ebenso angeboten“.

Zum Thema Arbeitgeberattraktivität bietet auch das AMS Vorarlberg Unterstützung an. Unternehmensberater werden den Betrieben zur Seite gestellt, um neue Wege zu finden, die eigene Attraktivität als Arbeitgeber zu erhöhen. „Unternehmen, die die Impulsberatung für Betriebe des AMS nutzen erhöhen ihre Chancen, ihre freien Stellen zu besetzen“, so Bereuter.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.