Lokal

Förderung für Nachhilfe wurde erhöht

26.08.2022 • 13:32 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Für Nachhilfe und Schulwochen gibt es mehr finanzielle Unterstützung. <span class="copyright">Indypendenz/Shutterstock.</span>
Für Nachhilfe und Schulwochen gibt es mehr finanzielle Unterstützung. Indypendenz/Shutterstock.

Nachhilfe und Schulveranstaltungen: Künftig gibt es mehr finanzielle Unterstützung des Landes für mehr Familien.

Für einige Schüler, die eine Wiederholungsprüfung absolvieren müssen und deshalb Nachhilfe nehmen, gibt es vonseiten des Landes eine finanzielle Unterstützung. In ihrer jüngsten Regierungssitzung hat die Landesregierung eine Änderung der Richtlinie beschlossen, die die Vergabe von Beiträgen an Schüler zu den Kosten von Nachhilfeunterricht und Schulveranstaltungen regelt. Es werden sowohl die Richtsätze erhöht, als auch der Kreis der möglichen Antragssteller erweitert. Das teilte das Land gestern in einer Aussendung mit.
Gefördert werden bis zu 15 Einheiten Nachhilfeunterricht. Bei der Berechnung des Einkommens werden die Familienbeihilfe und der Familienbonus plus nicht berücksichtigt.

„Dadurch unterstützen wir gezielt Schülerinnen und Schüler, damit sie trotz einer schwierigeren Einkommenssituation ihrer Eltern Nachhilfeunterricht in Anspruch nehmen und an Schulveranstaltungen teilnehmen können“, sagte Bildungsreferentin Barbara Schöbi-Fink. „Natürlich können wir es den Schülerinnen und Schülern nicht erlassen, zu lernen. Sie sollen aber mit bestmöglicher Betreuung durch die Wiederholungsprüfung geleitet werden, um das Schuljahr positiv abschließen zu können“, so Schöbi-Fink weiter.

Zuschuss bis zu 180 Euro

Auch die Kosten, die durch Schulveranstaltungen wie Ski- oder Sportwochen entstehen, bedeuten für viele Familien zunehmend eine Herausforderung. Hier unterstützt das Land Vorarlberg die Familien mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu 180 Euro. Dieser bemisst sich am Familiennettoeinkommen im Monat vor der Antragsstellung. Auch hier werden die Familienbeihilfe und der Familienbonus plus nicht zur Errechnung des Nettoeinkommens berücksichtigt.
Bezüglich Unterstützung erinnert Landesstatthalterin Schöbi-Fink auch an das Schulstartpaket des Landes Vorarlberg und an die Lerncafès der Caritas, in denen Schülern gratis geholfen wird.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.