Lokal

„Die süße Prinzessin von China“

27.08.2022 • 15:03 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Haion mit seiner Schwester Haixio Wu. Hartinger
Haion mit seiner Schwester Haixio Wu. Hartinger

Das und einiges mehr kann man auf der Speisekarte des asiatischen Restaurants „eat“ in Lustenau entdecken.

Obwohl Haion Wu und seinen Eltern Zhijin und Donglin Wu der Neustart ihres Lokals in Lustenau ein ganzes Jahr durch eine Baustelle vor der Tür erschwert wurde, haben es die Gastronomen geschafft, neue Stammkunden zu gewinnen. „Wir hatten zuvor ein Restaurant in Frastanz und wollten damals etwas Neues wagen“, erklärt Haion Wu. „Auch andere Gerichte anzubieten, war ein Thema für uns.“

Die mongolische Pfanne ist eines der beliebtesten Gerichte.<span class="copyright"> Hartinger</span>
Die mongolische Pfanne ist eines der beliebtesten Gerichte. Hartinger

Asien

Die Besitzer bezeichnen das „eat“ als asiatisches Restaurant. Neben den üblichen chinesischen Spezialitäten bieten sie auch thailändische und mongolische Gerichte an. „Sehr beliebt ist die Ente, aber auch die monoglische Pfanne. Diese gibt´s auch nur bei uns“, erzählt Haion Wu. Die Köstlichkeit besteht aus Rindfleisch, verfeinert mit Lauch, Zwiebeln und einer Soße aus Wein. „Es schmeckt dann leicht scharf und süßlich. Die perfekte Kombination mit weißem Reis“, meint der Juniorchef. Serviert wird das Gericht in einer vorgeheizten Eisengusspfanne.

Auch die Ente wird häufig bestellt. <span class="copyright">Hartinger</span>
Auch die Ente wird häufig bestellt. Hartinger

Spezialitäten

Auch die hausgemachten Frühlingsrollen haben schon einige Fans gewonnen. „Das sind die traditionellen chinesichen Frühlingsrollen gefühlt mit Hackfleisch und Kraut, nicht die kleinen, die es mittlerweile überall gibt“, so Wu. Denn die Gastronomen machen den Teig selber was besonders schwer sei. „Wenn er nicht dünn genug ist, wird die Frühlingsrolle nicht so knusprig. Je dünner der Teig, desto besser.“

Der Reis wird direkt aus China importiert. „Meine Mutter mischt ihn dann mit etwas Rundkorn und Duftreis, um das Ganze zu verfeinern“, schildert der gebürtige Frastanzer.

Im "eat" haben die Speisen besondere Namen. <span class="copyright">Hartinger</span>
Im "eat" haben die Speisen besondere Namen. Hartinger

Zufrieden

Eine Besonderheit im Lokal ist, dass jede Speise ihren eigenen Namen hat, denn laut Wu ist das in China Tradition. „In anderen Restaurants heißt es ‚Huhn süß-sauer‘ und bei uns wird das Gericht ‚Die süße Prinzessin von China‘ genannt“, erklärt der Juniorchef schmunzelnd. Bei den Gästen kommen die Namen der Speisen gut an. Gastronom Haion Wu findet das toll. „Meine größte Motivation ist, wenn Kunden zufrieden sind und natürlich auch wieder kommen. Oder die Stammgäste, mit denen man sich nach einigen Jahren sogar angefreundet hat.“

Kontakt&öffnungszeiten

eat – Asiatisches Restaurant

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag 11.30Uhr bis 14Uhr, 17.30 Uhr bis 22 Uhr

Jeden Dienstag Ruhetag

Adresse: Maria-Theresien-Str. 84

6890 Lustenau

Telefon: 0660 600 1108

Von Petra Milosavljevic

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.