Lokal

Gemeinde kauft Gasthaus um 2,8 Millionen

05.12.2022 • 12:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dorfgasthaus bleibt erhalten. <span class="copyright">MG</span>
Dorfgasthaus bleibt erhalten. MG

Walgau-Kommune erwirbt Grundstück samt Gasthaus für künftige Entwicklung.

Eine Gemeinde im Oberland stemmt sich gegen das Gasthaussterben und setzt mit dem Kauf der Liegenschaft gleichzeitig einen wichtigen Impuls für die künftige Ortskernentwicklung.

Seit jeher ein Treffpunkt

Es geht um das Gasthaus Kreuz in der Marktgemeinde Frastanz. Der traditionsreiche Gasthof im Ortszentrum ist mit seiner gutbürgerlichen Küche und seinem Gastgarten ist Anziehungspunkt für Genießer aus der ganzen Region. Vor allem aber ist die Wirtschaft seit jeher ein Treffpunkt für die Frastanzer und damit „ein wesentlicher Baustein der sozialen Nahversorgung in unserer Gemeinde“, wie es Bürgermeister Walter Gohm in der einer Aussendung formulierte.

Walter Gohm, Bürgermeister der Marktgemeinde Frastanz. <span class="copyright">Marcel mayer</span>
Walter Gohm, Bürgermeister der Marktgemeinde Frastanz. Marcel mayer

“Historische Entscheidung”

Die Gemeindevertretung Frastanz hat den Ankauf des über 2000 Quadratmeter großen Grundstücks samt Gasthof Kreuz am 1. Dezember 2022 zum vereinbarten Kaufpreis von 2,8 Millionen Euro einstimmig beschlossen. Eine historische Entscheidung sei das, betonte Bürgermeister Walter Gohm.

Gasthaus Kreuz in Frastanz. <span class="copyright">Marktgemeinde Frastanz</span>
Gasthaus Kreuz in Frastanz. Marktgemeinde Frastanz

Darüber dass das Gasthaus am bestehenden Ort erhalten bleiben soll, sind die die Gemeindevertreter sit Jahren einig, “Über diese Absicht der Marktgemeinde war auch Eigentümerin Marianne Dorn informiert. Im Zuge der Regelung der Besitzverhältnisse zwischen ihr und ihren fünf Kindern nahm sie deswegen auch Kontakt mit der Marktgemeinde Frastanz auf”, heißt es in einer Aussendung der Walgaugemeinde.

Betrieb geht wie gewohnt weiter

Bürgermeister Gohm bedankte sich bei der Familie, dass sie für ihre Liegenschaft nicht einfach einen Bestbieter gesucht haben. Mit dem vereinbarten Kaufpreis, den auch die Gemeindevertretung einstimmig für sehr fair befunden hat, ist der Fortbestand des Gasthauses gesichert. Das Kreuz wird auch weiterhin von Gastwirt Dietmar Dorn geführt. Ein dazu ausgearbeiteter Pachtvertrag fand ebenfalls die einhellige Zustimmung der Gemeindevertretung. „Wir sind froh, dass wir mit der Gemeinde handelseinig geworden sind und wir den Gasthof weiter betreiben können. Somit ist der Fortbestand des Gasthofs Kreuz gesichert“, freut sich Dietmar Dorn.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.