Seine Sicht der Dinge

Böse wie schon lange nicht: Harald Schmidt spottet in „Kultur Heute“ über moderne Familienbilder, eine „Sprachpolizei“ und erklärt, warum er mit Sebastian Kurz essen gehen möchte.

Von Daniel Hadler

Es langweilt mich“, sagte Harald Schmidt vor einigen Wochen über seine alte Bildschirmheimat. Und weiter: „Fernsehen ist für mich ein Medium der Vergangenheit“. Einst hob er als Moderator den Late Night Talk im deutschsprachigen Raum auf ein Level, nach dem sich alle, die nach ihm k

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.