Großes Kino in der Oper

Simon Stone erzählt in der Rarität „Médée“ von Luigi Cherubini im Filmstil schlüssig eine heutige Familientragödie. Die Sopranistin Elena Stikhina brilliert in der Titelrolle.

Von Michael Tschida

Kindsmord durch die Mutter ist das unvorstellbarste aller Verbrechen. Zauberin Medea begeht ihn. Denn sie hat alles verloren: Vater, Bruder, Heimat, Ehe, Ehre, Hoffnung, Gesicht … Die grausame Geschichte der Rächerin aus der Antike verarbeitete auch Luigi Cherubini – in der Oper „

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area