Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Kaution muss sofort zurückgezahlt werden

Immer wieder müssen Mieter nach dem Auszug aus der Wohnung um ihre Kaution kämpfen. Experten erklären, wie Sie zu Ihrem Geld kommen.

Ich habe kürzlich meine Wohnung übergeben. Der Vermieter hat ein Protokoll ausgefüllt, in dem vereinbart wurde, dass die Kaution innerhalb von sieben Tagen ausgezahlt wird. Bis heute habe ich keinen Cent gesehen“, beschwerte sich ein Leser.

„Die Kaution muss an die Mieter zurückgezahlt werden, wenn das Mietverhältnis beendet und der Mietgegenstand an den Vermieter übergeben wird. Laut Mietrechtsgesetz muss die Rückgabe unverzüglich erfolgen“, erklärt Christian Lechner von der Mietervereinigung.

Vermieter dürften nur Beträge einbehalten, die zur Tilgung von berechtigten Forderungen dienen; z. B. Mietzinsschulden oder Beschädigungen in der Wohnung, so der Experte.

„Eine häufige Begründung, warum Vermieter die Kaution nicht zurückzahlen, ist die Behauptung, die Mieter hätten die Wohnung beschädigt oder stark abgenutzt hinterlassen, mit der Kaution müssten nun die Renovierungsarbeiten finanziert werden“, berichten die Experten der Arbeiterkammer.

Grundsätzlich zahlt man aber Miete dafür, dass eine Wohnung benützt werden darf. „Es liegt auf der Hand, dass eine Wohnung selbst bei pfleglicher Behandlung mit der Zeit Gebrauchsspuren bekommt!“, so die AK.

Wenn tatsächlich Schäden in der Wohnung angerichtet wurden, müssen die Mieter Ersatz dafür leisten. Der Vermieter kann allerdings nur den Zeitwert der beschädigten Gegenstände verrechnen.

Nutzungsdauer

Die AK-Juristen nennen z. B. eine Parfümflasche, die ins Waschbecken fällt; dieses hat nun einen Sprung: „Für Waschbecken wird eine Nutzungsdauer von 30 Jahren angenommen. Ist dieses schon 10 Jahre alt, braucht man nur mehr zwei Drittel der Kosten für ein neues übernehmen.“

Wird die Kaution einbehalten, kann diese nur durch ein Verfahren bei der Schlichtungsstelle bzw. bei Gericht zurückgefordert werden. „Zuerst sollte die Kaution schriftlich unter einer Fristsetzung (sieben bis 14 Tage) beim Vermieter fällig gestellt werden, erst dann empfehle ich weitere rechtliche Schritte“, so Lechner.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.