Österreich

Oberösterreich: Infizierte in Schlachthöfen

05.07.2020 • 15:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Erst NRW, nun Oberösterreich - Die Fleischindustrie wird zunehmend zum Brennpunkt.
Erst NRW, nun Oberösterreich – Die Fleischindustrie wird zunehmend zum Brennpunkt. (c) Siarhei

Covid-19 ist nun auch in österreichischen Schlachthöfen angekommen.

Gleich drei Großbetriebe in den Bezirken Ried, Wels-Land und im Bezirk Braunau mit insgesamt zwölf Infizierten sind betroffen. Einen Bericht der „Kronen Zeitung“ am Sonntag bestätigte der Krisenstab des Landes der APA.

Bei einem Schlachthof im Bezirk Ried im Innkreis gab es gleich sieben Fälle. Alle anderen Mitarbeiter sollen über das Wochenende noch getestet werden. Bei dem Betrieb im Bezirk Wels-Land wurden drei Personen positiv getestet, weitere Tests liefen noch. Im Bezirk Braunau sind zwei Arbeiter infiziert, hier war die Kontaktpersonensuche noch im Gange. Laut Zeitung gehe man seitens der Gesundheitsbehörde nicht von neuen Clustern aus. Auch Schließungen von Betrieben seien vorerst nicht angedacht.