Österreich

Kühlschrank legt Zugverkehr lahm

12.09.2020 • 12:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Eine Polizeistreife entdeckte auf einem Bahnsteig das Gerät
Eine Polizeistreife entdeckte auf einem Bahnsteig das Gerät APA/LPD SALZBURG

Verdächtiger Gegenstand im Salzburger Hauptbahnhof entdeckt. Evakuierung.

Ein herrenloser Mini-Kühlschrank hat am Freitagnachmittag am Salzburger Hauptbahnhof für Sprengstoffalarm gesorgt. Eine Polizeistreife entdeckte auf einem Bahnsteig das Gerät und stufte es als verdächtigen Gegenstand ein. Ein Teil des Areals sowie des Zugverkehrs wurden daraufhin gesperrt. Nach rund eineinhalb Stunden gaben Experten Entwarnung, teilte die Polizei mit.

Ein speziell abgerichteter Polizei-Spürhund und ein sprengstoffkundiger Beamter überprüften den Kühlschrank. Es stellte sich heraus, dass dieser leer war. Der Zugverkehr auf den Bahnsteigen eins bis drei konnte danach wieder aufgenommen werden, teilten die Österreichischen Bundesbahnen auf Anfrage mit.