Österreich

Polizei hob illegales Familienfest aus

30.12.2020 • 12:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Insgesamt kam es zu 141 Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz
Insgesamt kam es zu 141 Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz (c) APA/BARBARA GINDL

35 Erwachsene und 8 Kinder feierten trotz Pandemie in Restaurant.

Im 11. Wiener Gemeindesbezirk (Simmering) konnten Polizisten beobachten, wie mehrere Personen ein Restaurant betraten. Schnell kam der Verdacht, dass dort eine Veranstaltung abgehalten wird – und so wurde die Gruppe “Sofortmaßnahmen” der Stadt Wien verständigt.

Gemeinsam kontrollierte man das Lokal – und die Beamten staunten nicht schlecht: Es konnte dort eine Großfamilie angetroffen werden. Insgesamt feierten 35 Erwachsene und 8 Kinder in dem Restaurant. Keiner der Anwesenden trug einen Mund-Nasen-Schutz, der Abstand wurde ebenfalls nicht eingehalten. Weiters war die Küche des Lokals in Vollbetrieb – und Kellner waren beschäftigt.

Insgesamt kam es zu 141 Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz. Die Gruppe Sofortmaßnahmen legte außerdem mehrere Anzeigen nach dem Tabakgesetz, dem Gebrauchsabgabengesetz sowie der Straßenverkehrsordnung – und löste die Veranstaltung auf.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.