Österreich

Bombendrohung in Mittelschule

20.09.2021 • 12:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bombendrohung in Mittelschule

Wer für die Drohung verantwortlich ist, ist laut Polizei noch unklar.

Am heutigen Montag kam es in der Neuen Mittelschule am Europaplatz in Schwechat zu einer Bombendrohung. Unverzüglich mussten Lehrer und Schüler das Gebäude verlassen. Die Polizei durchsucht das Gebäude. Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner: “Sprengstoff-Experten durchsuchten das Schulgebäude mit Hunden. Schüler und Lehrer wurden sicher untergebracht.”

Wer für die Drohung und die Unterbrechung des Unterrichts verantwortlich ist, ist laut Polizei noch unklar, aber “Kriminalisten ermitteln in dieses Richtung, um den anonymen Anrufer ausfindig zu machen”, heißt es.

Man hatte letztlich nichts Verdächtiges gefunden. Zur Mittagszeit wurde die Schule wieder frei gegeben.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.