Österreich

10.000 Schaden beim Driften verursacht

11.10.2021 • 13:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Symbolbild
Symbolbild David Diaz Official/Adobe Stock

Raser verursachten in Tiroler Fahrtechnikcenter 10.000 Euro Schaden.

Zwei junge Autolenker im Alter von 20 und 21 Jahren haben am Sonntagnachmittag in einem Fahrtechnikcenter in Tarrenz (Bezirk Imst/Tirol) unerlaubterweise mehrere Runden gedreht.

Beim Driften mit dem stark motorisierten Pkw des 21-Jährigen verursachten die beiden Tiroler laut Polizei einen Schaden von mehr als 10.000 Euro auf der Trainingsfläche. Sie werden angezeigt, hieß es.

Der betroffene Abschnitt der Trainingsfläche sei mit einem speziellen Mittel beschichtet, welcher im nassen Zustand eine Schnee- bzw. Eisfahrbahn imitieren soll, informierte die Polizei. Da besagter Streckenabschnitt zur Zeit des Befahrens nicht nass war, hätten die Beschuldigten massive Reifenspuren und somit erhebliche Schäden auf der Fläche hinterlassen.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.