Österreich

Auto überschlug sich in Wien und fing Feuer

28.03.2022 • 14:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auto überschlug sich in Wien und fing Feuer

24-Jähriger ist von Straße abgekommen und gegen Laterne geprallt.

Mit 1,64 Promille im Blut ist ein 24-jähriger Autolenker Sonntagfrüh von Gerasdorf in Richtung stadteinwärts unterwegs gewesen. Auf der Seyringer Straße in Wien-Floridsdorf kam er mit dem Wagen von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Straßenlaterne. Das Fahrzeug überschlug sich und fing Feuer. Der junge Autolenker befreite sich selbst aus dem Fahrzeug und ergriff erfolglos die Flucht.

Fluchtversuch misslang

Einsatzkräfte entdeckten den Betrunkenen mit blutverschmierten Händen im Bereich der Wagramer Straße. Als er die Polizisten sah, wollte er davonlaufen. Der Mann stürzte jedoch nach einigen Metern und wurde von den Beamten angehalten. Die Berufsrettung versorgte den Verletzten notfallmedizinisch und brachte ihn ins Spital. Die Berufsfeuerwehr konnte auch das brennende Auto löschen.

Dem 24-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. “Bei dem Fahrzeug als auch bei der Straßenlaterne entstand ein Totalschaden”, hieß es im Polizeibericht.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.