Österreich

Brennerautobahn in Richtung Süden komplett gesperrt

13.06.2022 • 17:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Brennerautobahn musste in Richtung Süden komplett gesperrt werden.
Die Brennerautobahn musste in Richtung Süden komplett gesperrt werden. APA/zeitungsfoto.at

Lkw durchbrach Leitschiene und kam auf Fahrbahnen zum Stehen.

Die Brennerautobahn (A13) ist aufgrund eines Lkw-Unfalles kurz vor dem Grenzübergang nach Italien in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt worden. In Richtung Norden ist ein Fahrstreifen frei, teilte die Asfinag Montagnachmittag mit. Der Autobahnbetreiber appellierte, “bis auf weiteres keine Fahrten in Richtung Süden anzutreten”. Die Bergung werde mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Bereits eine Stunde nach dem Unfall bildete sich ein zehn Kilometer langer Rückstau.

Wie die Polizei gegenüber der APA bestätigte, durchbrach der Lkw eine Leitschiene, als er in Richtung Norden unterwegs war. Ob und wie schwer der Fahrer verletzt wurde, war noch unklar. Rettungshubschrauber und Feuerwehr befinden sich an Ort und Stelle, hieß es.