Österreich

Auch heute streicht AUA zahlreiche Flüge

26.06.2022 • 17:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Wieder mussten AUA-Flüge gestrichen werden
Wieder mussten AUA-Flüge gestrichen werden (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Viele Mitarbeiter sind auf Grund einer Covid-Infektion im Krankenstand.

Wegen Corona-Krankenständen beim Personal sind am Wochenende AUA-Flüge ausgefallen. Am Samstag waren laut “Kurier” 52 von 360 geplanten Flüge betroffen, am Sonntag laut ORF wurden 42 der geplanten 346 Flüge gestrichen.

Das Unternehmen empfiehlt Passagieren, sich vor der Fahrt zum Flughafen zu erkundigen, ob der gebuchte Flug wie geplant stattfindet. Neben steigender Corona-Infektionen führte eine Airline-Sprecherin auch Unwetter sowie einen Streik der Flugsicherung im französischen Marseille ins Treffen.

Die AUA bemühe sich, dass klassische Ferienflieger wie etwa nach Griechenland oder Mallorca wie geplant stattfinden können. Momentan seien vor allem Städteflüge in Europa wie Berlin, Stuttgart, Zürich, Barcelona und Sofia betroffen. Diese könnten aber oft mit anderen Austrian-Flügen zusammengefasst werden bzw. werde dann auf das Netzwerk anderer Airlines innerhalb der Lufthansa Group zurückgegriffen, um alternative Flugverbindungen anzubieten, hieß es im „Kurier“.

Die Pressesprecherin betont gegenüber Ö1: „Fluggäste werden bei Änderungen ihres Fluges umgehend informiert und nach bester Möglichkeit auf andere Flüge umgebucht.“ Trotzdem empfiehlt die AUA ihren Passagieren, vor der Fahrt zum Flughafen den Flugstatus online auf Austrian.com zu überprüfen.

Am Samstag waren 52 von 360 geplanten AUA-Flügen ausgefallen, berichtete der „Kurier“. Wie viele Passagiere deswegen ihre Reise nicht antreten können, ist laut dem Bericht nicht bekannt. Es werde versucht, die Betroffenen aktiv zu kontaktieren und sie auf andere Flüge der Lufthansa-Gruppe umzubuchen, wurde die Sprecherin zitiert.