Österreich

Mutterkuh rannte Wanderin nieder

18.07.2022 • 14:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Schwerverletzte wurde vom Hubschrauber mittels 30-Meter-Tau gerettet
Die Schwerverletzte wurde vom Hubschrauber mittels 30-Meter-Tau gerettet APA/ÖAMTC

53-Jährige per Tau aus steilem Gelände gerettet.

In den Türnitzer Alpen in Niederösterreich ist am Sonntag eine Wanderin von einer Kuh attackiert und verletzt worden. Die 53-Jährige war laut Angaben eines ÖAMTC-Sprechers unabsichtlich einem Kalb zu nahe gekommen und wurde danach vom Muttertier nahezu überrannt. Der Notarzthubschrauber Christophorus 3 flog die Frau in das Universitätsklinikum St. Pölten.

Die Attacke hatte sich gegen 10.30 Uhr auf dem Türnitzer Höger ereignet. Herausfordernd war der Einsatz für die Helfer wegen des steilen Geländes. Zunächst war vom Hubschrauber aus ein Notarzt zu der 53-Jährigen abgeseilt worden. Die Rettung der Niederösterreicherin erfolgte schließlich per 30 Meter langem Tau.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.