Österreich

Was Bahnreisende jetzt wissen müssen

27.11.2022 • 12:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Was Bahnreisende jetzt wissen müssen
Nur Busse und kommunale Verkehrsbetriebe sind unterwegs, aber keine Regional-, Fern- und Nachtzüge oder S-Bahnen.(c) KLEINE ZEITUNG/WEICHSELBRAUN HELMUT

Österreichweiter und ganztägiger Warnstreik der Eisenbahner am Montag.

Die Verhandlungen um einen neuen Eisenbahner-KV sind am Sonntag endgültig gescheitert. Die Gewerkschaft vida macht daher ihre Drohung wahr: Am Montag kommt es ab 0:00 Uhr (bis 24:00 Uhr) zu einem ganztägigen Warnstreik in ganz Österreich. “Für den Bahnbetrieb der ÖBB bedeutet das, dass österreichweit der gesamte Zugverkehr eingestellt wird”, teilen die ÖBB am Sonntag mit. Weitere Informationen für Passagiere im Überblick:

  • Auch der grenzüberschreitende Bahnverkehr bzw. der Nachtreiseverkehr ist betroffen. Hier wird es bereits ab heute, Sonntagabend, bis Dienstagfrüh zu Ausfällen bei den Nightjet- und EuroNight-Verbindungen kommen.  
  • Die ÖBB haben ihre Fahrgäste bereits am vergangenen Freitag vorsorglich informiert und ersuchen noch einmal eindringlich, nicht notwendige Fahrten zu verschieben bzw. alternative Reisemöglichkeiten zu wählen. 
  • Die ÖBB Standard- & Sparschiene-Tickets bleiben bis inkl. 05.12.2022 gültig oder werden rückerstattet. Auch Besitzer:innen von Zeitkarten werden – entsprechend der Fahrgastrechte – entschädigt. 
  • Die ÖBB versichern, nun laufend über die weiteren Auswirkungen des Streiks zu informieren. Details zu Einschränkungen, Verzögerungen oder Ausfällen finden sich auf oebb.at/streik, den ÖBB Social Media-Kanälen sowie in der Fahrplanauskunft SCOTTY

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.