Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Österreichs Wappenvogelim Aufwind

Er war schon vom Aussterben bedroht. Jetzt leben wieder 156 Seeadler in Österreich, viele nur im Winter.

Massiv von der Ausrottung bedroht, war Europas größte Adlerart bei uns 50 Jahre absent. Doch das europaweite Schutzprogramm zeigt Wirkung: Österreichs Wappentier, der Seeadler, ist zurück – und das in größerer Zahl.

Exakt 156 Tiere wurden bei der aktuellen Winterzählung durch Vertreter von WWF, Birdlife und des Nationalparks Donau-Auen gesichtet. „Der Großteil davon sind allerdings Wintergäste aus Nord- und Osteuropa“, erklärt ein Sprecher der Initiative. „Doch wir haben in Österreich auch bereits 30 Brutpaare.“ Im Vorjahr sind 26 Seeadlerküken geschlüpft, alleine sechs im Nationalpark Donau-Auen östlich von Wien.

Niederösterreich liegt mit rund hundert gezählten Seeadlern übrigens auf Platz eins in Österreich, gefolgt vom Burgenland mit rund 50 der imposanten Tiere. Abgeschlagen auf Platz drei findet sich Oberösterreich, wo bei der Winterzählung nur fünf Seeadler gesichtet wurden.

Für die Zählung positionierten sich 50 Vogelkundler und freiwillige Helfer an zwei Wochenenden in den Seeadlergebieten. Sie positionierten sich an Aussichtspunkten oder suchten die Gebiete gar systematisch ab. „Um Doppelzählungen zu vermeiden, wurden anhand einer Checkliste Zeitpunkt, Ort, Flugrichtung und individuelle Merkmale wie die Altersklasse unterschieden“, erklärt Gábor Wichmann von BirdLife Österreich. „Zudem tauschten sich die Zähler über Mobiltelefone über Flugwege der Adler aus.“ Ob die Zahl weiter steigt, wird sich bald zeigen: Die Brutsaison hat begonnen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.