„Sprechtag“ bei Erzbischof

Gestern hat der „Sprechtag“ des Salzburger Erzbischofs Franz Lackner im Rahmen seiner päpstlichen Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt begonnen. Mit rund 50 Personen wurden Termine vereinbart. Der Inhalt der Gespräche soll streng vertraulich behandelt werden. Die Auswahl der Gesprächspartner sei „

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.