Streit um beliebtesten Fiakerplatz der Stadt

Anrainer-Initiative will Neugestaltung des Michaelerplatzes. Kutscher wehren sich.

Die Anrainer am Michaelerplatz vor der Hofburg wollen eine Begegnungszone ohne Fiaker und mehr als eine Million Euro in die Neugestaltung des Platzes investieren. Die Kutscher wollen sich nicht so leicht vom wohl begehrtesten Standplatz Wiens vertreiben lassen und lehnen die angebotenen Ausweichplät

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area