Mord an Vater: zwölf Jahre Haft

32-Jähriger erstach Alkoholkranken, um ihn zu „erlösen“.

In seinem Schlusswort sagte der Angeklagte: „Ich hoffe, dass es dem Papa jetzt besser geht.“ Weil er im August des Vorjahres seinen alkoholkranken Vater in Wien-Favoriten erstochen hat, ist der 32-Jährige gestern am Wiener Landesgericht wegen Mordes nicht rechtskräftig zu zwölf Jahren Haft verurteil

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area