Operation Teigtascherl

Weitere illegale Produktionsstätte aufgeflogen.

Anrainer hatten die verdächtige Wohnung beim Marktamt gemeldet. Denn die Bewohner hatten ungewöhnlich viel Mehl, Gemüse und Fleisch nach Hause gebracht. Und wirklich: Die kleine Wohnung in Wien-Penzing war eine weitere illegale Produktionsstätte von chinesischen Teigtascherln unter mangelhaften hygi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area