Fast täglich von Mitschülern malträtiert

Polytechnische Schule wurde für mittlerweile 15-jährigen Wiener zum Martyrium. Lehrer sahen absichtlich weg, erzählte er vor Gericht.

Eine auffällige Wunde am Oberarm, die von einem Stich mit einer Schere stammt. Ein Wundmal an der rechten Hand, entstanden durch einen Zirkel. Das sind nur die körperlichen Wunden, die ein mittlerweile 15-jähriger Wiener trägt. Die seelischen sind wohl tiefer und weitaus schlechter verheilt.

Über Mon

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area