dfhdfjkghdjf

Neue Rundeim Almenstreit

Österreich drohen laut EU-Rechnungshof weitere Millionenzahlungen wegen falsch berechneter Almflächen. Prüfer stellen Großprojekte infrage.

Es ist ein Dauerbrenner, den werden wir nicht los“: So leitete Oskar Herics, österreichischer Vertreter im Europäischen Rechnungshof, ein brisantes Thema des aktuellen Jahresberichts ein – den Streit um fehlerhafte Berechnung bei der Förderung heimischer Almflächen. Tatsächlich gibt es seit 2001 Dif

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area