Innsbruck

Soziale Medien erschweren Arbeit der Bergretter

Manche Einsätze erhalten eine hohe mediale Resonanz. Featurebild/Archiv7Bergrettung Vlbg.

Manche Einsätze erhalten eine hohe mediale Resonanz.

 Featurebild/Archiv7Bergrettung Vlbg.

Schaulustige filmen Einsätze mit und verbreiten sie im Internet. Oftmals werden Retter auch kritisiert. Das war Thema der Internationalen Bergrettungstagung.

Bergretter haben früher nicht so sehr mit Schaulustigen zu kämpfen gehabt, wie ihre Kollegen im urbanen Raum. Es entwickelte sich aber eine „zweite Einsatzrealität“ auf Social Media. „Es ist oft emotional belastend, dass man von jeder Ecke kritisiert und bewertet wird“, sagte Marc Kaufmann, Primar d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.